Ein Leben im Wort: Veranstaltungszyklus Rose Ausländer im RomeroHaus Luzern

Die jüdische Dichterin Rose Ausländer (1901-1988) schrieb ein lyrisches Werk für die Ewigkeit. Schreiben war für sie gleichbedeutend mit Leben. Es half ihr dabei, ihre persönliche Geschichte und die Erfahrung des Holocausts und des Verlusts ihrer Heimat zu bewältigen. Aus Anlass des Holocaust Gedenktages am 27. Januar widmet das RomeroHaus Luzern Rose Ausländer von 17. Januar bis 16. Februar 2014 einen Veranstaltungszyklus mit Ausstellung, Seminar und Filmabend.