Zweite Schweizer Mutternacht

Samstag, 10. Mai 2014 in der Luzerner Kornschütte und auf dem Rathausplatz

Komplikationen während Schwangerschaft oder Geburt – täglich sterben fast 200 Heranwachsende an deren Folgen
Bild Mutternacht
7,3 Millionen junge Frauen unter 18 Jahren werden in Entwicklungsländern jährlich Mütter. Zwei Millionen von ihnen sind jünger als 15 Jahre. Jährlich sterben 70‘000 Heranwachsende aufgrund von Komplikationen während der Schwangerschaft oder der Geburt.

Die Müttersterblichkeit bis ins Jahr 2015 um drei Viertel zu senken – so lautet das Millenniums-Entwicklungszieles Nummer fünf (MDG 5) der Vereinten Nationen. Mehrere europäische Länder wie beispielsweise Österreich, Malta, Ungarn und die Niederlanden veranstalten im Vorfeld zum Muttertag eine Mutternacht. Als Mitglied der Vereinten Nationen soll auch die Schweiz an diese Verpflichtung erinnert werden. Nach der erfolgreichen Lancierung der ersten Schweizer Mutternacht im Jahr 2013, will die Bethlehem Mission Immensee gemeinsam mit ihrem Bildungszentrum, dem RomeroHaus, die Bevölkerung in unserem Land erneut auf das Schicksal vieler junger Frauen aufmerksam machen.