RomeroHaus Logo

RomeroHaus Luzern

Bildungszentrum und Veranstaltungsort
RomeroHaus Luzern

Seminarräume gesucht?

Wir vermieten Seminarräume mit moderner Infrastruktur an hervorragender Lage in der Stadt Luzern.

Newsletter bestellen via E-Mail

Archiv Veranstaltungen

Befreundete Organisationen

Anfahrt / Verkehrsverbindungen

vbl-Buslinien:
Linien 6 und 8 ab Luzern Bahnhof
Richtung Würzenbach bis Haltestelle
Brüelstrasse.
Linie 24 ab Meggen bis Haltestelle Brüel.

Bahn:
S-Bahn und Voralpenexpress ab
Luzern Bahnhof und Küssnacht a.R.
bis Haltestelle Luzern Verkehrshaus.

Schiff SGV:
Station Verkehrshaus-Lido

Hinweis:
Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel, da keine Parkplätze zur Verfügung stehen. Vielen Dank.

RomeroHaus-Protokolle

Die RomeroHaus-Protokolle dokumentieren die wichtigsten Veranstaltungen, die in den letzten 25 Jahren im RomeroHaus stattgefunden haben. Sie enthalten Referate und Gespräche, die auch nach Jahren noch aktuell sind. Mehr

Veranstaltungen




Seiten
Wann:
Sa 26.04.2014
14:00 - 17:00
Wer:
Béatrice Battaglia
Wo:
RomeroHaus Luzern

Meditatives Tanzen - bewegt bewegen

"Oster-Freude"

Mehr lesen
Staunend tanzen wir unsere Freude am Frühlingserwachen und am göttlichen Geschenk der Auferstehung zu neuem Leben. Wir lassen uns aufrichten und Kraft schenken, begeistert für österliche Aufbrüche einzustehen. Weitere Daten für Tanz-Nachmittage: 25.05.14, 04.07.14, 24.08.14, 28.09.14, 19.10.14, 13.12.14.
Kosten
Tanz-Nachmittag Fr. 40.- | Fr. 30.- reduziert
Bemerkungen:
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis 24.04.2014 erforderlich an: veranstaltungen@romerohaus.ch oder 058 854 11 73
Anmeldeschluss
Do 24.04.2014
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
Mo 28.04.2014
14.00 bis 17.30 Uhr
Wer:
Josef Estermann und Gerda Hauck
Wo:
RomeroHaus Luzern

Katholische Dialoge: Interkulturelle Theologie und Eurozentrismus

Mehr lesen
Der Dialog wird moderiert von Alois Odermatt, Mitglied des Forums für offene Katholizität (FOK). Als Expertinnen wirken mit: Josef Estermann ist Philosoph und Theologe und leitet das RomeroHaus. Auf Grund seiner Lehrtätigkeit vor allem in Peru und Bolivien sowie seiner Leitung verschiedener missionswissen-schaftlicher Institutionen ist die interkulturelle Theologie einer seiner Schwerpunkte. Gerda Hauck, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin, ist Präsidentin des ‚Hauses der Religionen‘ in Bern und war früher Beauftragte für Migrationsfragen bei Caritas Bern und Leiterin der Koordi-nationsstelle Integration der Stadt Bern.
Kosten
Unkostenbeitrag Fr. 15.- | Kosten für Abendessen Fr. 15.-
Bemerkungen:
Abendessen: Anmeldung unter Angabe vegetarisches Essen oder Fleisch bis 24.4.2014 an bildung@romerohaus.ch oder 058 854 11 75.
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Do 01.05.2014
18.30 - 22 h
Wer:
Urs Gösken, Robert Richter
Wo:
stattkino Luzern

FilmReihe Luzern: Menschenrechte

Manuscripts don't burn

Mehr lesen
Im Rahmen der "FilmReihe Luzern: Menschenrechte" zeigen das RomeroHaus Luzern und das stattkino am 1. Mai den iranischen Spielfilm "Manuscripts Don't Burn". Im Anschluss werden die zwei Iran-Kenner Urs Gösken und Robert Richter weiterführende Informationen über den mehrfach ausgezeichneten Film liefern, der in Zürich bereits am 10. April Premiere feiern wird. Mohammed Rasoulofs jüngster Film, ist ein ungewohnt ruhiger Thriller, dem es gelingt, mit wenig Wortwechsel und leiser Hintergrundmusik die Spannung während zwei Stunden aufrecht zu erhalten. Im Zentrum steht die Verfolgung von drei Schriftstellern im Iran, die sich ganz ihrer regimekritischen Arbeit verschrieben haben und bereit sind, Repressionen bis hin zu Folter und Tod in Kauf zu nehmen. Die Auftragsmörder haben jeweils ihre eigenen Beweggründe, das Schreckliche zu vollziehen. Rasoulof zeigt es offen und auf eine verstörende Art, werden die Taten doch zu etwas erschreckend Normalem und Alltäglichem. Regie Mohammad Rasoulof, Iran 2013 | 125 Minuten | ab 16 Jahren
Bemerkungen:
Urs Gösken Der studierte Islamwissenschaftler ist Dozent für Persisch an der Universität Bern und hält an der Volkshochschule Zürich Vorlesungen über islamkundliche Themen und Iranistik. Seit 1996 leitet er für "Background Tours" Kulturreisen nach Marokko, Andalusien, in den Libanon sowie nach West- und Zentralasien. 2003 hat er die Ausstellung "Fata Morgana" des Johann-Jacobs-Museums wissenschaftlich beraten. Urs Gösken doktorierte an der Universität Zürich zum Thema "Tendenzen der Westwahrnehmung bei iranischen Intellektuellen". Robert Richter Der Experte für iranisches Kino ist seit 2001 Geschäftsführer von Cinélibre (Verband Schweizer Filmklubs und nicht-gewinnorientierter Kinos). Seit 1980 arbeitet er zudem als Kino-Journalist für verschiedene Zeitungen und Radio-Sender in der Schweiz und Deutschland und hat zahlreiche Publikationen zum iranischen Kino veröffentlicht, zuletzt für die Bundeszentrale für politische Bildung. 1993 organisierte er den internationalen Kongress "Non-Commercial Distribution of European Films". Menschenrechte ganzjährig thematisieren Aus Anlass des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember führen das RomeroHaus Luzern, das stattkino und das Institut für Sozialethik der Theologischen Fakultät der Universität Luzern jeweils im Dezember die "FilmTage Luzern: Menschenrechte" durch. Um auf Aktualitäten reagieren zu können und die Themen Menschenrechte und Menschenrechtsverletzungen ganzjährig in der Öffentlichkeit präsent zu halten, werden neu in einer FilmReihe das ganze Jahr hindurch Filme gezeigt. "Manuscripts Don't Burn" bildet den Auftakt dieser "FilmReihe Luzern: Menschenrechte".
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Fr 09.05.2014
09:00 - 16:30
Wer:
Dr. Hadwig Ana Maria Müller, Dr. Ina Prätorius, Dr. Arnd Bünker
Wo:
RomeroHaus Luzern

Missionstagung 2014

Glauben teilen als Auftrag - Weltkirche im Kontext der Globalisierung

Mehr lesen
Die Tagung will den Blick für die Art und Weise schärfen, wie die Globalisierung Religionen und ganz speziell uns Christinnen und Christen beeinflusst. Einerseits verändert sich die Rolle der Religion in der globalisierten Welt, andererseits verändert sich somit das Verständnis, was wir unter dem Begriff Mission verstehen. Die Missionstagung 2014 geht daher der Frage nach, wie sich nun der kirchliche Auftrag in unserer säkularisierten und globalisierten Welt neu definiert.
Kosten
Fr. 95.- inkl. Verpflegung
Bemerkungen:
Anmeldung bis spätestens 20. April 2014 an: Missionskonferenz, Postfach 3309, 6002 Luzern,Telefon 041 227 59 62 oder sekretariat@missionskonferenz.ch
Wann:
Sa 10.05.2014
10 - 18
Wo:
Kornschütte und Rathausplatz Luzern

Schweizer Mutternacht 2014

Teenager-Schwangerschaften und die damit verknüpften Probleme - weltweit und in der Schweiz.

Mehr lesen
Die zweite Schweizer Mutternacht, die dieses Jahr in der Kornschütte Luzern und auf dem Rathausplatz durchgeführt wird, durchleuchtet das Thema Teenager-Schwangerschaften und die damit verknüpften Probleme - weltweit und in der Schweiz.
Kosten
Das Tagesprogramm ist kostenlos; der Eintritt für das Konzert der Singfrauen Winterthur beträgt Fr. 20.-
Bemerkungen:
Mit Violinist Paul Giger, Schrifkunst auf 12 Fahnen von Herta Spiegel, Tanz von Ursula Sabatin und Theaterimprovisationen von Daniella Franaszek, Gesprächen, Lesungen, Referaten, Infoständen und dem Abschlusskonzern der Singfrauen Winterthur führt der Tag durch die oben genannte Thematik.
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Sa 10.05.2014 16.30 h
Wo:
Kornschütte Luzern, Kornmarkt 3

Singfrauen Winterthur

Lieder von den Rändern Europas - von Üsküdara nach Sevilla

Mehr lesen
Im Rahmen der Zweiten Schweizer Mutternacht in Luzern laden wir Sie zum Konzert der Singfrauen Winterthur, der etwas andere Frauenchor, ein. Der Chor, bestehend aus 50 Sängerinnen, pflegt eine stilistische Vielfalt vom Vokslied über georgisches Liedgut, klassische Werke der Frauenchorliteratur bis zur zeitgenössischen Musik.
Kosten
20.- / 15.-
Weiterführende Informationen
 
Wann:
16.05.2014 - 18.05.2014
13:30 - 14:00
Wer:
Harald Hahn
Wo:
RomeroHaus Luzern

Workshop Forumtheater

Mehr lesen
Forumtheater ist eine Theaterform aus dem "Theater der Unterdrückten". Im klassischen Forumtheater setzen Teilnehmende Situationen, in denen sie nicht so handeln konnten wie sie wollten, oder sich unterdrückt fühlten, in Szene und entwickelten daraus theatralische Szenen. Der Workshop bietet die Gelegenheit, die Methoden und verschiedenen Anwendunsbereiche des Forumtheaters kennen zu lernen und sich damit auseinanderzusetzen.
Kosten
Fr. 450.-
Anmeldeschluss
Mi 30.04.2014
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
Sa 24.05.2014
11.00 - 12.00
Wer:
Urs Eigenmann, Autor; Odilo Noti, Theologe, Präsident Edition Exodus; Thomas Jenelten, Musiker
Wo:
RomeroHaus Luzern

Buchvernissages Urs Eigenmann: Von der Christenheit zum Reich Gottes

Beiträge zur Unterscheidung von prophetisch-messianischem Christentum und imperial-kolonisierender Christenheit (Exodux-Verlag)

Mehr lesen
Dem Buch liegt die Erkenntnis zugrunde, dass die „Christianisierung des Imperiums“ im 4. Jahrhundert zugleich eine „Imperialisierung des Christentums“ war. Der biblisch bezeugte Ursprung wurde in die kirchliche Orthodoxie verkehrt. Seitdem geht die Konfliktlinie in den Kirchen entlang der Unterscheidung von „prophetisch-messianischem Christentum“ und „imperial-kolonisierender Christenheit“.
Kosten
Eintritt frei, Kollekte
Bemerkungen:
Anmeldung (Apéro) erforderlich
Anmeldeschluss
Mi 14.05.2014
Online Anmelden
 
Wann:
So 25.05.2014
14 h - 17 h
Wo:
RomeroHaus Luzern

Meditatives Tanzen - bewegt bewegen

Sonntagsspur mit Maria von Nazareth

Mehr lesen
Unsere eigenen Alltagskreise lassen wir am Sonntag sein und umrunden eine gemeinsame Mitte. Tanzend folgen wir den Spuren der Mirjam von Nazareth und lassen uns von ihrem Leben und Wirken stärken und bewegen. Die weiteren Daten für Tanz-Nachmittage sind: 05.07.14, 24.08.14, 28.09.14, 19.10.14, 13.12.14.
Kosten
Tanz-Nachmittag Fr. 40.- | Fr. 30.- reduziert
Bemerkungen:
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis 22. Mai 2014 erforderlich an: veranstaltungen@romerohaus.ch oder 058 854 11 73
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
Mo 26.05.2014
14.00 bis 17.30 Uhr
Wer:
Hermann Häring und Christiane Faschon
Wo:
RomeroHaus Luzern

Katholische Dialoge: Europa - Experimentierend für künftiges Christentum

Mehr lesen
Der Dialog wird moderiert vom Theologen und Jornalisten Erwin Koller, Begründer der 'Sternstunden' des Schweizer Fernsehens.
Kosten
Unkostenbeitrag Fr. 15.- | Kosten für Abendessen Fr. 15.-
Bemerkungen:
Abendessen: Anmeldung unter Angabe vegetarisches Essen oder Fleisch bis 22.5.2014 an bildung@romerohaus.ch oder 058 854 11 75.
Weiterführende Informationen
 
Seiten