BEREICH

Verbesserung der Lebensgrundlagen von Nomaden und Halbnomaden

Einsatzdauer

01. September 2012 bis 31. August 2015

Region

Ngong (Kenia)

Partnerorganisation vor Ort

Diözese Ngong

Dieses Projekt mit einer Spende unterstützen

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie konkret die Arbeit von  Markus Schatzmann Bailey und Deborah Bailey Schatzmann und helfen den Nomaden und Halbnomaden, einen  besseren Zugang zu Lebensgrundlagen zu haben.

Kontakt Fachpersonen

Markus Schatzmann:
mschatzmann@gmx.net

Deborah Schatzmann:
dbailey@sunrise.ch

Lebensgrundlagen verbessern

Markus Schatzmann Bailey, dipl. Kulturingenieur ETH

Gras pflanzen
Die Menschen in Ngong leiden unter Armut. Ein Grossteil der Bevölkerung sichert sich den Lebensunterhalt durch Viehhaltung und/oder Landwirtschaft. In den städtischen Umgebungen gibt es auch Kleinstunternehmen. Von der Not getrieben, kommt es immer wieder zu Konflikten um Land und Wasser zwischen Nomaden und sesshaften Bauernfamilien. Gemeinsam mit der Diözese engagieren sich Markus Schatzmann Bailey und Deborah Bailey Schatzmann dafür, dass die vorhandenen Ressourcen besser genutzt werden. Die dadurch herbeigeführte Verbesserung der Lebensgrundlagen der Nomaden und Halbnomaden, ermöglicht ein Ende der Konflikte.

Die Partnerorganisation vor Ort: Diözese Ngong
Die katholische Diözese besteht seit 1959 und liegt in der Rift Valley, einer Provinz im südlichen Kenia mit ca. 1.6 Millionen EinwohnerInnen.

Ziel des Projekteinsatzes
Die Lebensgrundlagen der Nomaden und Halbnomaden durch eine effektivere Nutzung der Ressourcen verbessern, um den Konflikten um Wasser und Land ein Ende zu setzen.