BEREICH

Medizin

Region

Ibenga (Sambia)

Einsatzdauer

01. August. 2013 bis 31. Juli 2016

Partnerorganisation vor Ort

Diözese Ndola, St. Theresa’s Mission Hospital Ibenga

Dieses Projekt mit einer Spende unterstützen

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie konkret die Arbeit von Maarten Hofland und Heleen van Mieghem und verhelfen den Menschen in Ibenga zu einer besseren Gesundheit.

Kontakt Fachpersonen

Andere Krankheitsbilder bedeuten auch neue Möglichkeiten

Maarten Hofland, Gynäkologe und Heleen van Mieghem, Tropenärztin

Portrait Hofland Maarten und van Mieghem Heleen
In Afrika begegnet man anderen Krankheitsbildern und hat auch andere Möglichkeiten zur Behandlung, man hat weniger Hightech zur Verfügung. Darum ist bei der Behandlung auch mehr Kreativität gefragt. Die beiden Fachpersonen engagieren sich speziell auch im Bereich Müttergesundheit.

Die Partnerorganisation vor Ort: Diözese Ndola, St. Theresa's Mission Hospital Ibenga
Das Missionsspital, geführt von Franziskaner-Nonnen, existiert seit 1960. Es liegt im Mpongwe-Distrikt und deckt ein Einzugsgebiet mit ca. 12'300 Menschen ab. Das Spital bietet allgemeine medizinische Dienste an, inklusive Ernährungszentrum, Physiotherapie, Labor, Mutterschafts-Beratung und verschiedene Dienstleistungen im Bereich HIV/Aids.

Ziel des Projekteinsatzes
Verbesserung der Gesundheit von Frauen und Kindern. Alle Menschen im Distrikt haben Zugang zur medizinischen Grundversorgung.