Cover WK 12

Weitere Informationen über die Zeitschrift WENDEKREIS

Einzelbestellungen, Schnupperabos, Abos

Das Redaktionsteam

  • Sylvie Eigenmann

    Redaktionsleitung WENDEKREIS
    T +41 58 854 11 44

  • Nicole Maron

    Redaktion WENDEKREIS
    T +41 58 854 11 45

  • Sylvia Stam

    Redaktion WENDEKREIS
    T +41 (0)58 854 11 61

Geschenkt

Beginnt nach der Zeit des Habenmüssens die des Gebenwollens?
Überquellende Regale, Weihnachtsguetzli und Schokoladenchläuse schon im Oktober – von der kommerziellen Seite der Weihnachtsgeschenke kann man halten, was man möchte. Beim tieferen Eintauchen in das Phänomen des Schenkens hat der WENDEKREIS festgestellt, dass es tatsächlich zum Kitt gehört, der die Gesellschaft zusammenhält und zu jeder Zeit an jedem Ort existiert, wenn auch in verschiedener Form. Ein Ritual, grundlegend in der menschlichen Natur verankert – auch in einer Welt, in der jede und jeder zuerst mal auf sich selbst zu schauen scheint. An welchem Punkt wird aus dem Habenmüssen ein Gebenwollen? Welche psychologischen Vorgänge liegen dem Schenkvorgang zugrunde? Ist wahre Bedingungslosigkeit möglich? Und wie funktioniert das mit dem Schenken in anderen Kulturen? All diesen Fragen ging diese Ausgabe des WENDEKREISES nach.
 
Redaktion: Sylvie Eigenmann
 

 
AUS DEM DOSSIER
 
Gratis, aber nicht umsonst
Der deutsche Künstler Peter Frank lädt zu Gratismahlzeiten ein.
(zum Lesen, siehe unten)
 
Zurück zur Schenkökonomie?
Wie das Prinzip des Schenkens das Wirtschaften verändern könnte.
 
Die Krux des bedingungslosen Annehmens
Sie spiegelt sich deutlich in der Debatte um das bedingungslose Grundeinkommen.
 
Geschenktes Leben
Vom Leben vor und nach einer Organspende.
 

 
AUS DEN RUBRIKEN
 
inserie Millenniumsentwicklungsziele
Was erreicht wurde und wie es weitergeht.
 
«Gott macht keinen Müll»
Ein kolumbianischer Priester im Einsatz für drogensüchtige Jugendliche.
 
Recht ohne Grenzen
Warum Konzerne verbindliche Regelungen brauchen.
 
Notruf aus dem Mittelmeer
Ein katholischer Pfarrer rettet Bootsflüchtlinge von der Schweiz aus per Handy.